2. Stuttgarter Toleranzgipfel

 

„Anders ist auch gut“

Schirmherrschaft: Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg

Unter Federführung der Stiftung Weltethos sowie der Gips-Schüle-Stiftung und der Stiphtung Christoph Sonntag findet am 17. März 2016 im Hospitalhof der zweite Stuttgarter Toleranzgipfel statt. Das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft und religiöser Prägung wirft die Frage nach Toleranz und Integration auf. Die wachsende Zahl von Migranten und Migrantinnen sowie von Asylsuchenden und Flüchtlingen lässt zudem danach fragen, was Willkommenskultur meint und wie sie gelingen kann. Diese Themen stellt der Stuttgarter Toleranzgipfel 2016 in seinen Mittelpunkt.

Am Nachmittag werden mit Vorträgen und thematischen Foren unterschiedliche Aspekte des Zusammenlebens und die Bedingungen für ein gelingendes Miteinander in einer kulturell und religiös pluralen Gesellschaft beleuchtet. Hauptredner sind Christian Wulff, Bundespräsident a.D. und Prof. Dr. Rainer Forst, Universität Frankfurt a.M. Weitere Mitwirkende sind Dr. Alexander Böhne (Berlin), Hanim Ezder (Köln), Elisabeth Gregull (Berlin) und die Robert Bosch Stiftung (Stuttgart).

Inmitten der gesellschaftlichen Fragen nach Toleranz, Integration, Bewahrung von Werten und Aufbruch zu Neuem beschäftigen sich am Abend des zweiten Stuttgarter Toleranzgipfel der Comedian und Integrationsbeauftragte der Berliner Polizei Murat Topal, der Shooting-Star der Comedy-Szene Enissa Amani, die frisch mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Kabarettpreises gekrönten TOP-Kabarettistin Lisa Fitz und der Mitinitiator und SWR Kabarett-Comedian Christoph Sonntag auf humorvolle und komödiantische Weise mit dem Thema Willkommenskultur. Neben weiteren Talkgästen wird der Toleranzgipfel musikalisch unterstützt durch den Sänger, Musiker und Songwriter Hartmut Engler (Pur), der sich in seinem neuesten Album „Achtung“ auch mit dem Thema des respektvollen Miteinanders auseinandersetzt.

Der am Nachmittag und Abend stattfindende Toleranzgipfel 2016 (Vorträge, Workshops und Talkrunde wird ermöglicht durch die Unterstützung und das Engagement der Gips-Schüle-Stiftung, der Stiftung Weltethos und der Stiphtung Christoph Sonntag und wird durch weitere Stuttgarter Stiftungen und Organisationen gefördert).